Boule ist cool

Foto: Dennemann

 

Der Kreisverband „Boulesport“ lädt am Wochenende zu Boule-Schnupperkursen nach Bad Bentheim und Nordhorn mit Francisco Jose Fernández Torres ein. Der Berliner ist Referent Breitensport der deutschen Petanque-Jugend

Bad Bentheim. Es ist ein Sport, der nicht nur gesellig, sondern auch sportlich herausfordernd ist. Dies sowohl bezüglich der Konzentration, als auch der Kondition. Immerhin läuft man für zwei Spiele rund  3.500 Schritt und geht zum Kugelaufheben zigmal in die Knie (es sei denn, man macht es sich mit einem Magneten bequem). „Es ist ein Sport, der wahnsinnig viel Spaß macht. Er ist für jeden spielbar und sehr variantenreich. Es gehört nicht nur gute Technik, sondern auch strategisches Denken und Handeln dazu“, heißt es im Ankündigungsflyer des Kreisverbandes.
Gelegenheit mit anderen Jugendlichen einmal in den Sport hinein zu schnuppern, gibt es am Sonnabend den 21. Oktober ab 10 Uhr auf der Bouleanlage bei Nino-Sport in Nordhorn (Westfalenstraße) und am Sonntag den 22. Oktober ebenfalls ab 10 Uhr auf der Bouleanlage beim SV Bad Bentheim in der Gutenbergstraße.  Um Boule einfach einmal auszuprobieren, muss man nicht zwingend um 10 Uhr dort sein, da die Aktion den ganzen Tag läuft. In der Grafschaft haben innerhalb weniger Jahre alle Sportvereine eine Bouleabteilung gegründet. Inzwischen spielen rund 1.500 Bouler in den Vereinen. Es gibt wie in anderen Sportarten Punktspiele und diverse Pokalrunden. So gibt es von der Kreisklasse bis zur Bundesliga die gleichen Klassen wie beim Fußball. Es gibt Landesmeisterschaften und die Deutschen Meisterschaft bis hin zur Weltmeisterschaft. Zurzeit wird mit dem Kreissportbund die Einführung des Boulesports in die Grafschafter Schulen vorbereitet. In einigen Schulen läuft die Aktion bereits erfolgreich. Boule ist in Deutschland zur Zeit der Trendsport und er lässt sich gut neben dem Tennisspiel oder anderen Sportarten betreiben.

 

Verfasst von

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.