[Elternakademie der Oberschule] „Gewalt hat viele Gesichter“

Lars Groven, Stiftung gegen Gewalt an Schulen Foto: Privat

Gewalt hat viele Gesichter und tritt in vielen Bereichen auf – auch in der Schule. Um eine gemeinsame Basis im Umgang mit Gewalt zu schaffen, wird Lars Groven am Dienstag den 21.11.2017 um 19 Uhr in der Mensa der Oberschule Schüttorf informieren.

Schüttorf. Die Rolle der Schule, der Eltern, der Klasse, ältere und jüngere SchülerInnen beim Umgang mit Grenzverletzungen und Gewalt, aber auch sprachliche Klarheit, die eigene innere Haltung,  Sensibilisierung in Bezug auf die Kinder- und Jugendlichenwelten (Gewalt, Bedrohung, Sprache, Gruppendynamik, Medien) und die Vermeidungsstrategien und Deeskalation werden thematisiert. Und nicht zuletzt die Rolle der Eltern. An diesem Abend soll in einem sehr aktiven und lebensnahen Setting gearbeitet werden, sodass  alle Teilnehmenden durch Übungen und Aktivierungen ins Handeln, Nachdenken und Empfinden kommen. Bei all der Ernsthaftigkeit des Themas, sollen aber auch Humor und Spaß nicht fehlen.
Lars Groven
 kommt aus der Grafschaft und ist gebürtiger Nordhorner. Nach seinem Studium war Groven seit 2007 im Jugendarrestanstalt Wiesloch beruflich tätig, hat das Jugendzentrum „Villa Roller“ in Waiblingen geleitet und Erfahrungen bei der Jugendeinrichtung „Scout am Löwnetor“ im Rems-Murr-Kreis gesammelt. Ab 2013 war Groven als Projektleiter für die Stadt Stuttgart tätig und ist seit 2017 Fachreferent für Gewaltprävention und Deeskalation bei der Stiftung gegen Gewalt an Schulen / Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden. Groven bietet u.a. Fort- u. Weiterbildungsseminare mit den Inhalten Gewalt- und Mobbingprävention, Deeskalation, Zivilcourage, Umgang mit Provokationen an.

Die Elternakademie der Oberschule Schüttorf lädt alle Eltern aus Schüttorf und Umgebung herzlich ein – der Eintritt ist frei.

Verfasst von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.