Familientag in rot-gelb

Foto: © Albrecht Dennemann

Die Stadt Bad Bentheim und vor allem das Festzelt im Schloßpark sind in einen Farbenrausch von Rot und Gelb getaucht. Das Fest ist in vollem Gange, auch wenn am Dienstag und Mittwoch eine kleine Verschnaufpause eingelegt wird. Nach dem fulminanten Auftakt am Sonnabend im Burg-Innenhof und im Festzelt, gab es jedoch am Sonntag noch den Familientag.

Foto: © Albrecht Dennemann

Bad Bentheim. Fürstliches Wetter ist dem Fest bislang zu Teil geworden und so waren das Platzkonzert vor der Burg und der Familientag mit Attraktionen für Kinder und Musik auch hervorragend besucht. „Es zeigt sich insbesondere beim Familientag, dass das Bad Bentheimer Stadtschützenfest ein Fest für die ganze Stadt ist. Für Groß und Klein, aber auch für alle Bevölkerungsgruppen“, freute sich einer der Offiziere über den sehr guten Besuch am Sonntag.
Nicht allein die Uniformen, sondern auch der Sound der „Band of the Island of Jersey“ begeisterten schon beim Auftakt und auch am Sonntag. Schon beim Stadtschützenfest 2011 war der Musikzug von der Kanalinsel Jersey mit dabei. In diesem Jahr reiste die Band bereits am Freitag von der Kanalinsel Jersey an und begleitete das Stadtschützenfest am kompletten Eröffnungswochenende und am Montag beim Königsschuss durch König Lars I. Die Band wurde im Jahre 1876 unter dem Namen „La Societe de L´Avenier“ gegründet. Nach dem zweiten Weltkrieg erhielt die Band Ihren heutigen Namen „The Band of the Island of Jersey“. Die Band unterscheidet sich im Wesentlichen von klassischen Blaskapellen dadurch, dass auch ein Drum-Korps Teil der Band ist. Die Band rekrutiert über Jahre hinweg Ihre Musiker immer aus ehemaligen Mitgliedern der britischen Armee und dessen Musikkorps. Die Band ist eine Non-Profit Organisation bestehend aus Amateurmusikern, die sich selbst vermarkten, wobei Sie dabei von der Verwaltung der Insel bei der Anschaffung von Musikinstrumenten und Kleidung unterstützt wird. Mit Ihren insgesamt 40 Mitgliedern, tritt die Band of the Island of Jersey jährlich bei ungefähr 25 Veranstaltung auf und sammelt dabei regelmäßig Spenden für wohltätige Zwecke. Die meisten Veranstaltungen finden auf den britischen Kanalinseln statt, aber auch Auftritte bei großen Tattoo-Veranstaltungen sind Teil Ihrer Tournee.

Foto: © Albrecht Dennemann

Als zweiter und nicht weniger beachteter musikalischer Act waren die „Castle Kids„, die Nachwuchsmusiker der Bad Bentheimer Stadtkapelle. Die Bad Bentheimer Feuerwehr hatte sich zudem mit einigen Fahrzeugen aufgebaut. An der hydraulischen Schere der Feuerwehr konnten sich die Gäste in ihrer Geschicklichkeit mit dem Gerät üben, mit dem ansonsten Karosserien ausgestemmt werden. Einen mit Wasser gefüllten Plastikbecher galt es zu fassen und ohne große Wasserverluste auf die andere Seite zu bugsieren.
Am Zelt knotete Bollonkünstler „Wim Wolke“ Tiere und Blumen und war stets umringt. Zeitgleich hatte das Sandsteinmuseum ebenfalls geöffnet und viele Besucher nutzten die Gelegenheit sich die dort aufgebaute Sonderausstellung zum Bad Bentheimer Stadtschützenfest anzusehen. Verschieden Tanzvorführungen rundeten das Gesamtbild ab.

[GALERIE] 

1 Comment

  • Albrecht – Du machst das echt KLASSE ! Es ist eine Freude die Bentheimer Events aus der Ferne zu verfolgen.

    DANKE !

    Viva BLIXXM !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.