Jan Sundag künftig „Kümmerer“ für Schüttorfer CDU-Mitglieder

vlnr: Jörn Tüchter, Jan Sundag, Viktoria Galliardt, Albert Stegemann, Stefan Niehaus Foto: Privat

Im Zuge einer Mitgliederversammlung der CDU Schüttorf wurde mit Jan Sundag erstmals ein Mitgliederbeauftragter des Ortsverbandes gewählt. Im Anschluss diskutierten die Gäste mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Albert Stegemann. „Die CDU in Schüttorf ist gut aufgestellt. Das haben wir heute auch an der sehr lebendigen Diskussion feststellen können“, so Stegemann.

Schüttorf. Bevor es zur lebhaften Diskussion mit den rund 50 Teilnehmern kam, zog Ortsvorsitzender Stefan Niehaus Bilanz. Bei der Kommunalwahl habe die CDU bei den Wahlen ihre Mehrheiten verteidigen können. In der Stadt Schüttorf konnte sich die CDU sogar verbessern. „Wir haben hier mit Jörn Töchter nun einen jungen und engagierten Bürgermeister. Das wird der Entwicklung in Schüttorf gut tun“, so Niehaus.
So blickt Niehaus zuversichtlich nach vorne. „Bei der Jungen Union sind wir in Schüttorf mit dem Vorstand um Klara Horst stark aufgestellt. Nun wollen wir mit unserem Mitgliederbeauftragten Jan Sundag für mehr Schwung in der CDU sorgen.“
Stegemann, der im Anschluss aus Arbeit in Berlin berichtete, ist sich sicher, dass dies der CDU in Schüttorf gelingen wird. „Schüttorf hat sich in den letzten Jahren gut entwickelt, weil die Menschen hier Verantwortung übernehmen“, so Stegemann. Gleichwohl stünden wir in Europa und Deutschland am Scheideweg. „Wir müssen nun alles für ein Deutschland tun, in dem wir gut und gerne leben.“
Hier macht Stegemann zwei zentrale Herausforderungen aus. Zum einen würden auch in Schüttorf die Menschen insgesamt älter. Dies fordere die Sicherungssysteme wie die Renten- aber auch die Krankenkassen heraus. Insbesondere die Frage der künftigen Rentenhöhe prägte so auch die anschließende Diskussion mit den Mitgliedern. Die zweite tiefgreifende Veränderung sei die Digitalisierung. „Es geht nicht darum, dass jeder einen Internetanschluss oder ein Smartphone hat. Unser Zusammenleben aber auch unsere Arbeitsprozesse ändern sich tiefgreifend.“Gleichwohl blickt Stegemann zuversichtlich nach vorn. Beide Entwicklungen seien eine große Chance für die Gesellschaft. „Wir bleiben auch im hohen Alter länger fit. Zugleich entwickeln sich ganz neue Formen der gesellschaftlichen Teilhabe“, so Stegemann. Albert Stegemann sagten den Schüttorfer Christdemokraten seine vollste Unterstützung bei den in Schüttorf zu meisternden Aufgaben zu.

Verfasst von

1 Comment

  • Mein Name ist Heide Schwalm, wohne in Bayern. Jan Sundag kenne ich aus meiner Jugendzeit in Gronau. Ich finde es sehr gut, dass sich Jan als „Kümmerer“ angeboten hat, er macht seine Sache sicher gut, davon bin ich überzeugt. Ich selbst war 30 Jahre bei der CSU als Sekretärin in Bayern tätig, bin also durch und durch CSU-lerin.
    Ich wünsche Jan auf diesem Wege gutes Gelingen, Kraft und Durchhaltevermögen und grüße ihn recht herzlich aus Bayern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.