Sammlung des Volksbundes

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge widmet sich seit seiner Gründung nach dem 1. Weltkrieg der Gedenkbarkeit für die deutschen Kriegstoten im Ausland. Insgesamt unterhält und betreut der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge in fast 100 Ländern 842 Kriegsgräberstätten mit weit mehr als 2.000.000 Gräbern. Gräber sind Erinnerungs- und Lernorte an einen Wahnsinn, in den die Völker getrieben wurden und sich treiben ließen. Deshalb gilt das Gedenken allen Opfern des Krieges, der Verfolgung, der Vertreibung und der Vernichtung in den Lagern und Gefängnissen.
Der Volksbund ist dankbar dafür, dass auch Jugendliche aus vielen Ländern freiwillig auf den Kriegsgräberstätten arbeiten. Indem sie sich über die Gräber hinweg die Hand zur Verständigung und Versöhnung reichen, erfüllen sie das eigentliche Vermächtnis der Toten. Finanziert wird die Arbeit aus den Beiträgen und Spenden der Mitglieder sowie den Erträgen aus den jährlich durchgeführten Haus- und Straßensammlungen. In diesem Jahr findet die Sammlung in der Zeit vom November bis zum 15. Dezember statt. Viele ehrenamtlich tätige Sammlerinnen und Sammler setzen sich erneut für die Volksbundarbeit ein.
Der Vorsitzende des Kreisverbandes Grafschaft Bentheim, Landrat Friedrich Kethorn, ruft dazu auf, das Gedenken an die Opfer der Kriege zu wahren, die Kriegsgräberstätten in Deutschland und in der Welt zu erhalten und der Jugend Verantwortung für den Frieden zu vermitteln. Gleichzeitig bittet er darum, auch in diesem Jahr die wichtige Arbeit des Volksbundes mit einer Spende zu unterstützen.

Verfasst von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.