German Blues Awards 2018

Zum zehnten Mal fand in diesem Jahr die German Blues Challenge mit der Verleihung der German Blues Awards statt. Die Veranstaltung wird als dreitägiges Open-Air-Event auf dem Eutiner Marktplatz durchgeführt – in Kooperation mit der European Blues Union, der Blues Foundation USA und dem German Blues Network. Vom 29.06.2018 bis zum 01.07.2018 waren die Moderatoren der Sendung Bluesstammtisch Winfried Heerbaart, Gerd Moeken und Andreas Bethke für Interviews und zum Netzwerken vor Ort.

Da der Verein Blues Baltic e.V., der den Award organisiert, im Schleswig-Holsteiner Ort Eutin gegründet wurde, finden dort auch deren Veranstaltungen auf dem herrlich gelegenen Marktplatz statt. Noch. Dazu meinte Helge Nickel vom Verein im Gespräch mit Blixxm: „Der Vorstand hat beschlossen, sich in Eutin nicht mehr zu engagieren, wenn sich im Umgang mit dem Verein durch Rathaus und Stadtvertretung nicht etwas ändert.“ Man werde sonst mit der Blues Baltica und der Blues-Challenge in eine andere Stadt ausweichen. Angebote gibt es verständlicher Weise bereits.

Die Stadt Eutin scheint also wenig weitsichtig zu agieren. Vom Ordnungsamt des Ortes gab es die Auflage, dass die Veranstaltung ohne Verlegung des Wochenmarktes organisiert werden musste. Diese Buden störten das Erscheinungsbild der Veranstaltung nach Meinung des Autors enorm. Die Bitten des Vereins zu Gesprächen seien abgelehnt worden. Grüne, CDU und FDP verweisen lediglich auf die Zuständigkeit der Verwaltung.

Wir haben nicht das Gefühl, dass die Veranstaltungen noch gewollt sind. Es ist ein von der Mitgliederversammlung getragener Beschluss: Wenn sich ein anderer Ort zur Ausrichtung der Blues Baltica anbietet und die Bedingungen stimmen, greifen wir sofort zu.“

Am Freitag startete das Challenge Festival um 18:00 Uhr mit dem aus Eutin stammenden Harpspieler Jens Jordan. Die Blues Bones aus Belgien hatten sich durch den Ferienverkehr verspätet, starteten dann aber um so spielfreudiger gegen 18:30 Uhr. Johnny Mastro & Mama´s Boys feat. Ghalia aus den USA waren dann das Highlight des ersten Abends, der leider schon um 23:00 Uhr endete.

Der Samstag begann mit dem Gastkonzert von Maciej Sobczak aus Polen. Dann traten die Bands im Wettbewerb an: The Chilkats, Hot´n´Nasty, Michael Oertel Band, Richie Arndt Band und die fantastische Florian Lohoff Band.

In den Umbaupausen wurden die Awards der diversen Kategorien vergeben. Vor der Bekanntgabe des Gewinners der German Blues Challange gab Bartek Szopinski Blues´n´Boogie Woogie zum besten.

Und das sind die Preisträger der German Blues Awards 2018:

Kategorie Band: B. B. & The Blues Shacks

Kategorie Solo-Duo: Abi Wallenstein

Kategorie Club: Downtown Bluesclub, Hamburg

Kategorie Festival: Blue Wave Festival, Binz auf Rügen

Kategorie Tonträger: Jimmy Cornett, CD: Shut Up N Dance

Kategorie Gitarre: Kai Strauss

Kategorie Harp: Chris Kramer

Kategorie Instrument Sonstige: Tommy Schneller- Saxophon

Kategorie Gesang – männlich: Richie Arndt

Kategorie Gesang – weiblich: Inga Rumpf

Zum Gewinner der German Blues Challenge 2018 wurde mit der Richie Arndt Band der traditionellste Act gewählt. Das verursachte nicht nur beim Autor für ein wenig Stirnrunzeln, denn der Auftritt von Hot´n´Nasty und der Florian Lohoff Band waren engagierter und innovativ. Die Band (neben Richie Arndt Peter Weissbarth an den Drums und Uli Kerksiek am Bass) dürfen also 2019 bei der International Blues Challenge (IBC) in den USA antreten. Dreimal hatte der mittlerweile 60 Jahre alte Arndt vergeblich an dem Wettbewerb teilgenommen. Beim vierten Anlauf hat es nun geklappt. Herzlichen Glückwunsch!

Verfasst von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.