Gruß aus der Provinz: Gilderoy in Hamburg

Foto: Alexander Bentheim http://www.times-magazine.de/

Natürlich können wir keinen Reporter nach Hamburg schicken, um den Auftritt der Obergrafschafter  Band Gilderoy anzusehen. Aber wir haben alles gegeben und mit Alexander Bentheim von www.times-magazine.de einen hervorragenden Fotografen gewinnen können. Kenner der Band werden unschwer erkennen, wer den Bericht über die Show verfasst hat: Gilderoy. Die eigentliche Vorband von den Greasy Slicks hatte Anreiseprobleme und so sprangen sehr kurzfristig die Obergrafschafter ein. BliXXm berichtete gestern. “Dem Vernehmen nach” hat es riesigen Spaß gemacht.

Foto: Alexander Bentheim http://www.times-magazine.de/
Foto: Alexander Bentheim
http://www.times-magazine.de/

Hamburg. Bei durchschnittlich gutem Straßenverkehr trafen Gilderoy um 19 Uhr am Molotow auf St.Pauli ein. Freudig wurden sie von The Greasy Slicks, überaus netten Veranstaltern und dem sympathischen Personal des Clubs begrüßt. Dort erwartete die Band ein reichhaltiges Angebot an Speisen im gemütlichen Backstage-Bereich. Nicht ganz so gewogen war der Verkehr dem Bassisten Marcel Grosser, der extra aus Schüttorf anreiste. Da es die allgemein lockere Stimmung ermöglichte, konnten Gilderoy bis 20:45 Uhr auf die Ankunft Grossers warten. Dieser spielte somit quasi mit dem Aussteigen aus dem Auto den ersten Ton. Der Auftritt Gilderoys war geprägt von viel Improvisation und spontaner Interaktion mit dem Publikum. Später sagte Veranstalter Chris Mavares von MusiPool:”Besser hätte man die Stimmung nicht einheizen können”. Rund 30 Leute vermochten die Molotow Sky Bar gut zu füllen, sodass sowohl Gilderoy als auch The Greasy Slicks nur noch abzuliefern hatten – was beiden gelang. So überzeugte der Hauptact trotz kleinerer Bühne und Anlage ebenso wie vier Tage zuvor in Schüttorf. Das Resultat war ein gelungener, schwitziger Rockabend auf der Reeperbahn, der die Besucher voller Euphorie in die Hamburger Nacht entließ.

Foto: Alexander Bentheim http://www.times-magazine.de/
Foto: Alexander Bentheim
http://www.times-magazine.de/
Foto: Alexander Bentheim http://www.times-magazine.de/
Foto: Alexander Bentheim
http://www.times-magazine.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.