Ideale Bedingungen beim Anfietsen

Anfietsen in Bad Bentheim Foto: © Albrecht Dennemann

Wie bestellt und auf den Punkt zeigte sich am Sonntag beim Grafschafter Anfietsen das Wetter in Bad Bentheim. “Fürsten- oder Grafenwetter” würde der Grafschafter sagen – woanders mag man andere Potentaten zum Herausstellen zu Hilfe ziehen…

Anfietsen in Bad Bentheim Foto: © Albrecht Dennemann

Bad Bentheim. Morgens noch mal eben ins Netz um zu gucken wann und womit es denn eigentlich anfängt. Schwierig. Termin ja, aber das Programm bedurfte dann einer längeren Suche. Schade. Da aber nicht nur die Sternfahrt auf dem Programm stand, sondern auch die Bentheimer Geschäftsleute den Tag für sich nutzen wollten, konnte schon mittags Geschäftigkeit erwartet werden. Zudem hatten Grafschaft Bentheimer Tourismus, Badepark, Fahrradhändler, VKV, der Rheinenser Tourismusverband, die Polizei und weitere Akteure Stände aufgebaut. Moderator Heiko Arnink sortierte seine Moderationskarten, doch die Bühne und die Freifläche waren noch verwaist,  versprachen aber schon Unterhaltung für den Nachmittag.
Immer mehr organisierte Radler, aber auch viele andere Gäste bevölkerten zunehmend die Bad Bentheimer Innenstadt. Ideale Voraussetzungen: Wärme, Sonnenschein und ein Sonntag, der seinem Namen gerecht wurde. Musik auf der Bühne – ein niederländischer Chor mit shantyartigen Songs zwischen Liebe, Rosen und Schlager und die Trommelfreunde von “Sankofa” am Bismarckplatz.  Die Plätze in den Cafés waren schnell gefüllt und die Menschen genossen die Sonne in vollen Zügen. In manchem Kopf mögen die Ereignisse des Sonnabends in Münster noch nachgebebt haben. Zusätzlich Sicherheitsmaßnahmen waren jedoch nicht ergriffen worden.
Insgesamt also eine runde Sache. Doch der Erfolg mag etwas zu sehr vom Wetter abgehangen haben – Glück gehabt. Die Saison ist eröffnet und der Termin erwies sich auf den Punkt – zuvor machte es auch noch nicht so viel Vergnügen mit dem Rad zu fahren.

[GALERIE]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.