LEADER-Geld für SV Bad Betheim, Tierpark und Heimatverein

Mitglieder der Lokale Aktionsgruppe bei der Besichtigung des LEADER geförderten Neubaus von Kassenhaus und Sanitäranlagen an der Freilichtbühne Bad Bentheim Foto: © Privat

Neue Projekte zur LEADER-Förderung wurden ausgewählt und die Einführung des Knotenpunktsystems für Radwanderrouten ist geplant

Nordhorn. Der Neubau einer Zuschauertribüne auf dem Sportgelände des SV Bad Bentheim von 1894, eine Maßnahme zur Sensibilisierung für regionale Produkte auf dem Vechtehof im Tierpark Nordhorn sowie ein Vorhaben des Kreisheimatvereins zur Unterstützung und Beratung der Grafschafter Heimatvereine, diese drei neuen Projekte sind von der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) auf ihrer letzten Sitzung im Rathaus Bad Bentheim zur LEADER-Förderung ausgewählt worden.„Damit sind von der LAG seit Beginn der aktuellen EU-Förderperiode 2015 insgesamt 28 Projekte mit einem Fördervolumen von rund 1,2 Millionen Euro als LEADER-Projekte in den Prozess in der Grafschaft Bentheim aufgenommen worden“, fasstKreisrat Dr. Michael Kiehl, der als Vorsitzender die LAG leitet, den derzeitigen Stand zusammen. Aktuell abgeschlossene LEADER geförderte Projekte sind der Neubau von Kassenhaus und Sanitäranlagen an der Freilichtbühne Bad Bentheim sowie die Erstellung des Marketingkonzepts für die Samtgemeinde Neuenhaus.

Zudem wurde in der LAG-Sitzung über die Pläne des Landkreises zur Einführung eines Knotenpunktsystems zur Verbesserung der Orientierung auf den touristischen Radwanderrouten der Region diskutiert. „Das in den Niederlanden entwickelte System etabliert sich auch in Deutschland immer mehr. Das auch als Radeln nach Zahlen bezeichnete System, bei dem sich die Radfahrer anhand von nummerierten Knotenpunkten an den Kreuzungen der Routen orientieren können, verspricht eine weitere Qualitätssteigerung unserer touristischen Infrastruktur“, erläutert Kreisrat Dr. Kiehl. „Das Knotenpunktsystem wird von immer mehr Gästennachgefragt. Diese schätzen es, neben den bestehenden Routenvorschlägen eigene Touren einfach und flexibel planen zu können, und dabei die Möglichkeit zu haben, diese auch spontan abzukürzen, zu verlängern oder zu variieren“, ergänzt Sonja Scherder, die den Grafschaft Bentheim Tourismus e.V. in der LAG vertritt. Vorgesehen ist, das Vorhaben des Landkreises nun weiter zu konkretisieren und der LAG auf der kommenden Sitzung als zu förderndes Projekt vorzuschlagen.

Mit LEADER fördert die Europäische Union die Entwicklung in ausgewählten Regionen des ländlichen Raums. Die Grafschaft Bentheim unterstützt als eine von 41 niedersächsischen LEADER-Regionen Projekte zur nachhaltigen Entwicklung und wirtschaftlichen Stärkung der Region mit europäischen Fördermitteln. In dem Entscheidungsgremium Lokale Aktionsgruppe arbeiten Vertreter der Kommunen und Akteure aus Vereinen und Verbänden der Grafschaft Bentheim zusammen.

Verfasst von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.