Obergrafschaft Teil von Mühlenstraße

Mühlenstumpf auf dem Isterberg Foto: ©Albrecht Dennemann

Mit leichter Verwunderung nahmen am Montag die Mitglieder des Schüttorfer Wirtschafts- und Tourismusausschuss zur Kenntnis, das Schüttorf Teil der Niedersächsischen Mühlenstraße ist – und das schon seit zwei Jahren. Nicht nur die ehemalige fürstliche Wassermühle, sondern auch die Mühlen in Bentheim, Gildehaus, Isterberg und Engden werden darin aufgeführt.

Quelle: Niedersächsische Mühlenstraße
Quelle: Niedersächsische Mühlenstraße

Schüttorf/Bentheim/Gildehaus/Isterberg/Engden. Im April 2013 beschloss der Wirtschafts- und Tourismusausschuss des Landkreises sich mit 2277 Euro an der auch von der EU geförderten Fortführung der Mühlenstraße durch die Grafschaft Bentheim zu beteiligen. Eineinhalb Jahre später wurden dann auch in der Grafschaft die Hinweisschilder aufgestellt. Die Arbeitsgruppe Mühlenstraße in der Mühlenvereinigung Niedersachsen-Bremen e.V. plante damals die Fortführung der Mühlenstraße im Westen Niedersachsens durch die Landkreise Osnabrück, Emsland und Grafschaft Bentheim. Die Arbeitsgruppe Mühlenstraße propagierte zudem die Einrichtung einer „Via Molina – die Straße der Mühlen“ als europaweites Kulturstraßenprojekt. Mittelfristiges Ziel ist es, die „Niedersächsische Mühlenstraße“ im Zusammenschluss mit anderen deutschen Mühlenstraßen und solchen in den Niederlanden und Dänemark als Kernstück einer europaweiten Mühlenroute auszuweisen und deren Zertifizierung durch den Europarat zu beantragen. Als weiterer Schritt der vorgenannten Planung sollen die Landkreise Osnabrück, Emsland und Grafschaft Bentheim als erste der innerhalb der „Niedersächsischen Mühlenstraße“ vernetzten Regionen unter dem Titel „Via Molina – die Straße der Mühlen in Niedersachsen“ öffentlich dargestellt werden.
Dienten die Mühlen früher dem Mahlen von Korn, sind sie heute beliebte Ausflugsziele. In keinem anderen Bundesland findet sich eine derart große Vielfalt an historischen Mühlen wie in Niedersachsen. Das Projekt Niedersächsische Mühlenstraße, das seit 1998 besteht, baut auf dieser Vielfalt auf. Unter der Trägerschaft der Mühlenvereinigung Niedersachsen-Bremen wird seit Jahren daran gearbeitet, eine landesweite touristische Route entlang von Wasser- und Windmühlen in Niedersachsen einzurichten, um die historischen Mühlen touristisch zu vermarkten und ihre Standorte vor Ort auszuschildern. An dem von der Europäischen Union geförderten Projekt beteiligen sich bereits 29 Landkreise, in denen 427 Mühlenstandorte mit einer Routenlänge von rund 3.950 km vernetzt sind.
Warum der Wirtschafts- und Tourismusausschuss bislang nicht von diesem Anschluss an die Niedersächsische Mühlenstraße wusste, konnte von Blixxm bislang nicht in Erfahrung gebracht werden.

Foto: ©Albrecht Dennemann
Mühlenstumpf an der Jugendherberge in Bad Bentheim Foto: ©Albrecht Dennemann
Foto: ©Albrecht Dennemann
“Göpel” an der Ostmühle in Gildehaus Foto: ©Albrecht Dennemann
Foto: ©Albrecht Dennemann
Ostmühle in GildehausFoto: ©Albrecht Dennemann
Foto: ©Albrecht Dennemann
“Hartmann-Mühle” in Gildehaus Foto: ©Albrecht Dennemann
Foto: ©Albrecht Dennemann
ehem. fürstliche Wassermühle in Schüttorf Foto: ©Albrecht Dennemann

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.